Starter Kit (E-)Portfolioarbeit

In den vergangenen drei Semestern hat [D-3] gemeinsam mit Kolleg*innen aus den Bereichen Fachdidaktik Deutsch sowie Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache an der Erstellung eines Kriterienkatalogs zur Beurteilung von (E-)Portfolios gearbeitet.

Ziel war es einerseits, mehr Transparenz – und damit Handlungssicherheit – für Studierende zu schaffen, indem diese möglichst detaillierte Informationen über die Anforderungen erhalten, die an ein (E-)Portfolio gestellt werden. Andererseits möchten wir mit den Materialien Lehrende bei der Beurteilung von (E-)Portfolios unterstützen und ihnen die Auswertung erleichtern. So erhöhen der Kriterienkatalog sowie die darauf basierende Berechnungstabelle die Vergleichbarkeit der Noten eines Seminars und können als Grundlage für ein gezieltes Feedback an die Studierenden dienen.

Bei der Bestimmung der Kriterien haben wir uns zum einen am aktuellen Forschungsstand zu Reflexion und Portfolioarbeit sowie an den Anforderungen an reflexives Schreiben bzw. den damit verbundenen Zielen orientiert, zum anderen aber auch Vorbilder aus der Praxis geprüft und sowohl untereinander als auch mit den eigenen Erfahrungswerten der Kolleg*innen in Abgleich gebracht.
Dabei herausgekommen ist Anfang 2019 ein erster Prototyp, der mittlerweile mehrfach im praktischen Einsatz auf seine Funktionalität hin getestet und auf Basis des daraus erwachsenen Feedbacks überarbeitet wurde. Die Resultate möchten wir Ihnen hiermit gern zugänglich machen – mit dem Hinweis, dass auch die jüngste Fassung des Kriterienkatalogs nicht den Anspruch auf finale Verbindlichkeit erhebt.
Vielmehr kann und soll er an die Bedarfe und Bedingungen Ihrer jeweils individuellen Nutzungsszenarien angepasst werden und besitzt somit immer nur den Charakter eines vorläufigen Arbeitsstandes sowie eines Ausgangspunkts und Angebots für Ihr professionelles Handeln als Lehrende. Dementsprechend freuen wir uns über jedwede Form konstruktiven Feedbacks.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Bewertungskriterien, die als (digitales) Handout für Ihre Studierenden dienen kann (eine anpassbare Word-Version finden Sie hier).

In der Excel-Datei „Berechnungstabelle“ finden Sie neben der Tabelle zur Berechnung der Noten (Blatt 1) auch Erläuterungen zu den einzelnen Kriterien (Blatt 3). Einige Hinweise zum Dokument:

  • Die Tabelle wurde mit Microsoft Excel 2019 erstellt und läuft mit dieser Version am besten.
  • Für jedes Kriterium vergeben Sie eine Note. Aus den Noten aller berücksichtigten Kriterien einer Kategorie (A bis D) wird dann deren Durchschnittsnote errechnet (= Teilnote A/ B/ C/ D = Summe der Noten durch die Anzahl der nicht “na” markierten Noten aller Kriterien der Kategorie). Diese Teilnote geht mit einer bestimmten Gewichtung in die Gesamtnote ein.
  • Sollten einige der in der Tabelle angeführten Kriterien für Ihr Einsatzszenario irrelevant sein, können diese mit der Benotung „na“ versehen werden – die entsprechenden Kriterien bleiben dann bei der Berechnung der Teil- und Gesamtnoten automatisch unberücksichtigt.
  • Wird eine der Kategorien A bis D mit der Teilnote 5 bewertet, ergibt dies auch eine Gesamtnote 5.
  • Rechts neben der Berechnungstabelle finden Sie ein Kommentarfeld, in welches Sie Anmerkungen oder ein Fazit eintragen können.

Darüber hinaus haben wir eine kurze technische und inhaltliche Einführung für Studierende verfasst, die wir Ihnen hier ebenfalls zum Download bereitstellen möchten. Neben knappen Informationen zu Sinn und Prozess des reflexiven Schreibens im (E-)Portfolio, enthält das Dokument eine umfangreiche Anleitung zur Portfolioerstellung in ILIAS: von der Nutzung einer Vorlage über die Freigabe für Kommiliton*innen und Lehrende bis hin zur Aktivierung der Kommentarfunktion, die Feedback ermöglicht.

Ein Gedanke zu „Starter Kit (E-)Portfolioarbeit“

Schreibe einen Kommentar