Viel Gerede – nichts dahinter? Podcast-Projekte von und mit Schüler*innen

Rückblick auf die Projektwoche am Lyonel-Feininger-Gymnasium

Im Wintersemester 2019/20 fand erneut ein Projektseminar in Kooperation mit dem Lyonel-Feininger-Gymnasium der Stadt Halle statt. Diesmal drehte sich alles um das Thema Podcasts. Das Format erfreut sich zunehmender Beliebtheit, ob beim Pendeln, Aufräumen oder einfach zwischendurch. Für einen Podcast ist fast immer Zeit und das breite Themenspektrum bietet für jede*n Hörer*in das Richtige. Ob Podcasts mehr als bloßer Zeitvertreib oder beruhigende Geräuschkulisse sein können, damit beschäftigten sich die Student*innen des Seminars „Podcasts im Deutschunterricht: Konzeption, Realisation, Evaluation“.

Im Rahmen des Seminars setzten sich die Student*innen mit den didaktischen Potentialen von Podcasts auseinander: Wie kann man Schülerinnen und Schüler produktions- und handlungsorientiert eigenständig Podcast entwickeln lassen und welche Anknüpfungspunkte bietet der Lehrplan dafür? Dabei wurde dieser Frage nicht nur theoretisch nachgegangen, die Ideen und Konzepte der Student*innen wurden in einer Schulprojektwoche auch auf deren Praxistauglichkeit überprüft.

Wie plant man eine Projektwoche?

Zwar haben viele der Student*innen bereits erste Unterrichtserfahrungen gesammelt, aber das Konzept „Projektlernen“ war für viele der Seminarteilnehmer*innen noch neu. Im Seminar wurden daher mehrere Sitzungen zur Planung der Projektwoche verwandt ebenso wie Feedbackgespräche mit der Seminarleitung und den anderen Student*innen.

Ausgehend vom Rahmenthema, dem Roman „Erebos“ von Ursula Poznanski, entwickelten die Student*innen in Projektteams verschiedene Ansatzpunkte, sich mit dem Jugendbuch auseinanderzusetzen:

  • Projekttitel: “Start & Select” – neuer Podcast, Podcast laden, Podcast speichern
  • Instagram, Snapchat, TikTok und Co. – Zeitfresser oder Erholung?
  • Werte (virtuell und reell)
  • Freundschaft & Co. KG – was Freundschaft ausmacht!?
  • Emo(ji)tion
  • Von Podkinski bis Harry Podcast – zu Recht gehyped?

Podcasts gemeinsam mit Schüler*innen entwickeln

Das Seminar bot den Student*innen umfangreich Raum zur Vorbereitung ihrer Ideen und Pläne für die Projektwoche, die sie dann vom 27.01.-31.01. am Lyonel-Feininger-Gymnasium mit den Schüler*innen gemeinsam umzusetzten.

Jeden Tag standen den Student*innen zwei Unterrichtblöcke zur Verfügung, um mit den Schüler*innen zu arbeiten. Noch etwas nervös, aber überaus motiviert widmete man sich am ersten Tag vor allem dem Kennenlernen: Wer sind diese neuen Lehrkräfte überhaupt und was haben sie vor? Die Student*innen sprachen über Erwartungen an die Projektwoche und gaben einen Ausblick zu Aufgaben und Zielen. Auch in erste Podcasts wurde schon reingehört. So konnten die Schüler*innen schon einmal ein Gefühl entwickeln, was sie in den kommenden Tagen selbst produzieren würden. Schon ab Tag zwei waren die Aufgaben klar und so konnte man die ganze Woche über beobachten, wie Gruppen von Schüler*innen im gesamten Gebäude verteilt an ihren Podcasts arbeiteten und an der perfekten Aufnahme feilten.

Am letzten Projekttag hatten alle Schüler*innen die Möglichkeit, in einem Galeriegang die Ergebnisse der anderen Projektgruppen kennenzulernen. Dabei konnten Mitschüler*innen, Lehrer*innen und Eltern nicht nur die vielfältigen Podcasts anhören, sondern hatte auch die Chance, mit ihren Macher*innen zu sprechen und einen vertieften Einblick in die verschiedenen Themenschwerpunkte zu erhalten.

Fazit

Nach einer intensiven Woche stand im Seminar noch die Reflexion des Projektlernens aus. Das Feedback galt zum einen der Seminargestaltung durch die Dozierenden und zum anderen erläuterten die Student*innen ihre eigene Erfahrungen ausführlich: Was waren Herausforderungen? Wie groß schätzen sie den persönlichen Lernzuwachs ein? Welche Erfolgserlebnisse gab es?

Insgesamt fielen die Rückmeldungen sehr positiv aus. Das Seminarkonzept konnte überzeugen und alle schätzen die Erfahrungen, die in der Projektwoche gemacht wurden, als sehr wichtig für die Entwicklung des eigenen professionellen Handelns ein. Die vielen selbstständig gehaltenen Unterrichtsstunden und das Team-Teaching gaben den Student*innen zudem ein klareres Bild von der eigenen Lehrrer*innenpersönlichkeit.

Wir möchten uns noch einmal bei den engagierten Lehrkräften des Lyonel-Feininger-Gymnasiums bedanken und freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Projekt im Sommer 2020!

2 thoughts on “Viel Gerede – nichts dahinter? Podcast-Projekte von und mit Schüler*innen”

Leave a Comment