Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Podium: Schule als Spielfeld: Games zwischen ästhetischer Bildung und ludischer Didaktik

21. April, 18:15 - 20:15

Nicht erst mit der Digitalisierung haben Spiele und die spielerische Gestaltung von Lernprozessen Einzug gehalten in die Schule. Durch die stärkere Verbreitung digitaler Spiele im Alltag und die erweiterten Möglichkeiten zur interaktiven Gestaltung digitaler Lernumgebungen, werden die Potenziale jedoch in den letzten Jahren umso sichtbarer. Im Rahmen eines Online-Podiumsgesprächs soll dieser Rolle von Games in der Schule und Hochschule aus zwei Perspektiven nachgegangen werden. Einerseits sollen dabei Möglichkeiten vorgestellt werden, Games zum Gegenstand der ästhetischen Bildung zu machen, mit der die Eigenlogik von Games erkundet werden kann. Andererseits erweist sich ein breites Spektrum ludischer, also spielerischer Interventionen als besonders hilfreich im schulischen Lernumfeld.

Für das Online-Podium sind mit Dr. Mela Kocher (Zürcher Hochschule der Künste, E-Learning und Game Design) und Stefan Köhler (Schule im Innerstetal, Deutschlehrer und Narrative Designer) zwei Expert*innen aus dem Bereich des Game-Based Learning gewinnen.

Diese Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Projekt DikoLa (digital kompetent im Lehramt) organisiert und durchgeführt.

Für die Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Der Meeting-Raum kann über den folgenden Direktlink betreten werden:

https://mluconf.uni-halle.de/b/ben-rng-xvl-xt4

Details

Datum:
21. April
Zeit:
18:15 - 20:15
Veranstaltungskategorie: