Tool des Monats Oktober: Mentimeter

Was? Wie? Wo? Wozu?
Mentimeter – eine interaktive Präsentationssoftware webbasiert, kostenfrei (Basisversion), Registrierung notwendig https://www.mentimeter.com/ Feedback geben, Vorwissen prüfen, Stimmungsbilder erzeugen, etc.

Der Einsatz von PowerPoint-Präsentationen ist quasi zu einem Standard bei Vorlesungen, Referaten und generell in Seminaren geworden. Zwar können diese inhaltlich unterstützend wirken, doch gerade Studierende bemängeln häufig die Passivität, die durch diese Präsentationsform erzeugt wird. Denn die Kommunikation verläuft bei klassischen Präsentationen meist einseitig ab. Mentimeter stellt demgegenüber eine Möglichkeit dar, Seminarteilnehmer*innen aktiv miteinzubeziehen.

Wie funktioniert Mentimeter?

Screenshot Fragetypen Mentimeter

Um Mentimeter verwenden zu können, ist zunächst eine Anmeldung auf der Webseite notwendig. Danach können in der kostenfreien Basisvariante unbegrenzt viele Präsentationen angelegt werden.In eine Präsentation können jeweils zwei Fragen und fünf Quizze eingebunden werden. Die Anzahl der regulären Folien ist hingegen nicht begrenzt. Das Anlegen mehrere Präsentationen für bspw. eine Seminarsitzung hat den Vorteil, dass so auch weitere Fragen eingebunden werden können und muss daher nicht zwingend auf die Bezahlvariante ausweichen. Im Seminar erhalten die Teilnehmer*innen einen Zugangscode, der immer auf den Mentimeter-Folien abgebildet ist und können so die im Vorfeld erstellten Fragen beantworten. Alle Änderungen sind live nachzuverfolgen. Eine Registrierung der Seminarteilnehmer*innen bei Mentimeter ist nicht notwendig. Es wird lediglich ein Smartphone, Tablet oder Laptop mit Internetzugang benötigt, um sich an Fragen oder Abstimmungen zu beteiligen. Die Ergebnisse der Befragungen lassen sich zudem exportieren und können auf diese Weise in weiteren Sitzungen verwendet werden.

Einsatzmöglichkeiten von Mentimeter

Die Frage, wie Mentimeter in den Seminarkontext eingebunden werden kann, hängt immer von den Zielen ab, die erreicht werden sollen: Möchte ich mit den Seminarteilnehmer*innen in eine Diskussion kommen? Möchte ich Feedback zu einem Referat einholen? usw. Daher können wir auch nur beispielhaft vorstellen, wie Mentimeter eingesetzt werden kann, aber wir hoffen, so erste Ideen für die Anwendung des Tools zu liefern.

Live-Voting

Screenshot Fragetyp Multiple Choice

Der Fragetyp Multiple Choice kann bei Mentimeter verwendet werden, um ein Live-Voting durchzuführen. So kann z.B. der individuelle Lern- oder Erfahrungsstand der Seminarteilnehmer*innen ermittelt werden Aber auch Vorwissen zu speziellen Themenschwerpunkten lässt sich über eine derartige Befragung feststellen.

 

Feedback und Fragen

Screenshot Fragetyp Open Ended

Gesprächsbeiträge oder Fragen lassen sich über den Fragentyp Open Ended gut darstellen. Im Vorfeld kann festgelegt werden, ob die Teilnehmenden einen oder mehrere Beiträge versenden können. Auf diese Weise lassen sich Fragen zu einem Referat sammeln oder es kann ein kurzes Feedback zu einer Präsentation gegeben werden, welches dann im Plenum noch einmal detailliert besprochen wird. Den Vortragenden wird zudem die Möglichkeit gegeben, spontan auf Fragen zu reagieren oder diese an passender Stelle in ihrem Vortrag aufzugreifen.

Gesprächsimpulse

Screenshot Fragetyp Word Cloud

Word Cloud bietet als Fragetyp die Möglichkeit, Antworten der Seminarteilnehmer*innen zu sammeln und zu visualisieren. Besonders häufige Antworten werden größer dargestellt, sodass Schwerpunkte für einen Gesprächseinstieg gefunden werden können. Es besteht aber auch die Möglichkeit die Häufigkeiten von Antworten generell zu diskutieren. Auch die Art des Impulses kann frei gestaltet werden. Die Frage kann auf ein bestimmtes Themengebiet eingegrenzt werden oder man verwendet den Impuls, um Assoziationen zu einem Thema zu sammeln. Hier sind vielfältige Möglichkeiten denkbar, die völlig frei von den Lehrenden verwendet werden können.

Fazit

Mentimeter bietet eine große Bandbreite an Einsatzszenarien und kann für vielfältige Ziele in der Lehre verwendet werden. Die Benutzung ist unkompliziert und bedarf keiner zeitintensiven Einarbeitung. Auch die Darstellung der verschiedenen Fragetypen ist ansprechend und kann personalisiert werden. Das Tool ist momentan nur auf Englisch verfügbar, was aber nur die Person direkt betrifft, die eine Präsentation anfertigt. Allerdings sind bereits grundlegende Englischkenntnisse ausreichend, um mit Mentimeter zu arbeiten. Auch die Einschränkungen in der kostenlosen Basisvariante sind nicht gravierend. Für den Einsatz in Seminaren oder in der Schule sind die angebotenen Möglichkeiten mehr als ausreichend. Probieren Sie es aus!

 

Schreibe einen Kommentar