Sarah Stumpf, M.Ed.

Die Anforderungen künftiger Lehrerinnen und Lehrer wachsen im Zuge der digitalisierten Gesellschaft weiter an. Ich verstehe es als Aufgabe der Hochschule, die Studierenden darauf umfassend vorzubereiten und möchte im Rahmen des [D-3] Projektes aktiv zu dieser Entwicklung beitragen.

 

 

 

Kurzvita:

  • seit Oktober 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin im [D-3]-Projekt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2017 Studienreferendarin an der Louise-Otto-Peters-Schule in Leipzig
  • 2017 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kunstgeschichte der Universität Leipzig
  • 2016-2017 Dozentin für Deutsch als Fremdsprache
  •  2015-2017 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Germanistik der Universität Leipzig
  • 2014 Tutorin „Sprachliche Kommunikation“ an der Universität Leipzig
  • 2014 Studentische Hilfskraft am Institut für Germanistik an der Universität Leipzig
  • 2014-2016 Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Leipzig, Master of Education
  • 2011-2014 Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Leipzig, Bachelor of Arts

Forschungsschwerpunkte:

  • Pragmatik: Sprechakttheorie, Sprachhandlungsmuster
  • Psycholinguistik: kindlicher Spracherwerb, Spracherwerbsstörungen
  • Sprachdidaktik: Vermittlung und Förderung sprachlicher Kompetenzen, Sprachhandlungskompetenz,
  • Internetlinguistik: Aushandlungsprozesse sprachlicher Angemessenheit in sozialen Netzwerken, Nähe und Distanz in der Interaktion im Social Web

Publikationen

  • Ballod, Matthias, Stumpf, Sarah (2019): Sprachhandlungskompetenz. Ein Modell für den Deutschunterricht. In: Der Deutschunterricht. 75-86.

Vorträge

  • Individuelle Schreibkompetenzen fördern – Einsatz von E-Portfolio und Peer-Feedback im Hochschulkontext. „Vielfalt und Diversität im Schreiben. Schreibprozesse individuell begleiten“ Tagung des Schreibzentrums der FHWien der WKW. 07.11.2019.
  • Politische Meinungsbildung, Informationskompetenz und Social Media. mit Bernhard Franke. Eröffnungstagung Informationskompetenz und Demokratie – Bürger, Suchverfahren und Analyse-Algorithmen in der politischen Meinungsbildung. Stiftungsuniversität Hildesheim, 18.-19.10.2019
  • Sprachliches Handeln in digitalen Interaktionsräumen. Lehr-Lernkonzepte des Projekts [D-3]. mit Dr. Gunhild Berg. GAL Sektionentagung 2019. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 18.-20.09.2019
  • Entwicklung eines Modells digitaler Kompetenzen für die universitäre Lehrer*innenbildung. JFMH 2019. PH Weingarten, 29.-30.07.2019
  • Soziale Netzwerke im Fokus des Deutschunterrichts. mit Prof. Dr. Matthias Ballod und Dr. Michael Reichelt. Multimodale Kommunikation in den Hypermedien – Herausforderungen für die Deutschdidaktik. Ruhr-Universität-Bochum. 06.-08.02.2019
  • [D-3] Deutsch Didaktik Digital: Ein Projekt der Lehrer*innenbildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. JFMH 2018. TU Kaiserslautern, 19.-20.07.2018.

Poster