Tool des Monats: fragmich

Fragmich, ein Tool zur Unterstützung der kooperativen Sammlung und Beantwortung von Fragen

  • webbasiert
  • kostenlos
  • keine Registrierung oder Anmeldung notwendig

Effektives Moderieren, Einbindung von Teilnehmenden, kollaboratives Erstellen von Fragen und von Ansätzen zu deren Beantwortung, Steigerung der Interaktivität

Im November stellen wir ein einfaches, aber sehr nützliches Tool zur kooperativen Sammlung und Auswertung von Fragen im Rahmen von interaktiven Veranstaltungen vor. Um es zu nutzen, muss man nur ein Endgerät mit Internetzugang besitzen und fragmich.xyz in die Browserzeile eingeben. Es ist keine Registrierung oder Anmeldung erforderlich. Alle Daten werden später automatisch gelöscht.

Wie funktioniert Fragmich?

Die Grundidee von Fragmich ist, die Teilnehmer*innen zur aktiven Beteiligung, bspw. bei Vorträgen, zu motivieren. Sie können über die Webseite ihre Fragen anonym stellen und diese auch gegenseitig bewerten. Die moderierende Person kann dadurch bei der Veranstaltung mehr auf die Anliegen der Teilnehmer*innenn eingehen.Gleichzeitig behält man den Überblick über die Themen, was gerade bei größeren Teilnehmendenzahlen nicht immer einfach ist. Anschließend können über einen Link zum erstellten Etherpad Argumente festgehalten oder Lösungsansätze kollaborativ ausgearbeitet werden.

Die Homepage von Fragmich ist sehr übersichtlich gestaltet. Auf der Startseite kann man direkt einer Fragerunde beitreten oder eine neue erstellen.

Einfach und intuitiv: die Homepage von Fragmich.

Erstellung einer Fragerunde

Um eine neue Fragerunde zu erstellen, klickt man auf lege eine neue Fragerunde an und gibt anschließend das Thema der Veranstaltung und einen selbst gewählten Code ein.
Kleiner Hinweis: Dieser darf sich nur aus Kleinbuchstaben und Zahlen zusammensetzen. 

Nun gelangt man auf die Überblicksseite für moderierende Personen. Sie ist in mehrere Bereiche unterteilt (Eckdaten, Fragerunde starten, weitere Vorbereitung, Moderations-Seite für angehende Fragen, Überblicksseite für Teilnehmende). Es ist sehr ratsam, diese Webadresse zu speichern, falls man aus Versehen das Browser-Fenster schließt. Anders kann man nämlich nicht auf die neu erstellte Fragerunde zugreifen. 

Überblicksseite: Alles Wichtige auf einem Ort

Fragerunde starten, abschließen und erneut starten

Unter dem Abschnitt mit Eckdaten findet man weitere Instruktionen zum Ablauf der Fragerunde. Nachdem man den Button Fragerunde starten angeklickt hat, erscheint eine Folie mit Zugangsdaten für die Teilnehmenden. Über den Button Gesammelte Fragen nach Bewertung sortiert präsentieren kann die Fragerunde abgeschlossen werden. Falls man danach noch weitere Fragen sammeln möchte, kann die Sammlung über Erneut bewerten lassen wieder freigeschaltet werden.

Folie für die Teilnehmer*innen

Teilnahme an einer Fragerunde

Um Fragen einzureichen,braucht man nur ein internetfähiges Gerät, mit dem man im Browser die Webseite Fragmich.xyz aufruft und den Zugangscode (im Beispiel oben didaktik) eingibt. Danach kann man über den Button Frage einreichen eigene Anliegen anonym kommunizieren. Es lassen sich beliebig viele Fragen stellen oder über Weiter zu Fragebewertung fortsetzen. Hier kann man die Fragen aller Teilnehmenden sehen und diese ähnlich wie in einem sozialen Netzwerk liken. Je beliebter eine Frage, desto höher erscheint sie in der Auflistung und dadurch steigt natürlich auch die Chance, dass sie behandelt wird. Es lohnt sich auch in bestimmten Intervallen die Seite neu zu laden (über den Button des Tools), da immer wieder weitere Fragen dazu kommen.

Man kann neue Fragen einreichen, bzw. die Bewertung der Fragen bearbeiten, solange die Sammlung und Bewertung nicht abgeschlossen wurden. Wenn die Fragerunde abgeschlossen ist, gelangt man über den Button Weiter zur Überblicksseite zur Überblicksseite für Teilnehmende (siehe unten).

Moderierung einer Fragerunde

Fragmich bietet auch die Möglichkeit, die Fragerunde aktiv zu moderieren. Klickt man auf der Überblicksseite auf Moderations-Seite öffnen, so gelangt man zur Übersicht aller gestellten Fragen. Diese können bearbeitet bzw. gelöscht werden, falls es zur Dopplung oder zur Verwendung von unerwünschten Ausdrücken kommt. Auch hier sollte man nicht vergessen, die Seite durchgehend neu zu laden.

Moderation der Fragerunde

Kollaboratives Mitschreiben zur Beantwortung der Fragen

Des Weiteren kann man als moderierende Person ein externes Etherpad (z. B. ZUMPad) zum kollaborativen Arbeiten an der Beantwortung der Fragen einrichten. Der Zugangslink kann auf der Überblicksseite über Link für kollaborativen Mitschrieb eintragen/ korrigieren eingefügt werden. Dieser erscheint auf der Überblicksseite für Teilnehmende, nachdem die Sammlung der Fragen abgeschlossen wurde (siehe unten).

Ein Etherpad verlinken

Überblicksseite für Teilnehmende

Nachdem die Fragerunde beendet wurde (siehe oben), kann man über den Button Überblicks-Seite für TN ansehen zur Gesamtübersicht aller Fragen gelangen. Hier sieht man sowohl die eingereichten Fragen und deren Bewertung als auch die Kommentare der Teilnehmenden. Ferner kann man auf das eingerichtete Etherpad zugreifen, wo Antworten auf die Fragen gemeinsam ausgearbeitet werden können. 

Eingereichte Fragen, Kommentare und Link zum Etherpad

Einsatzmöglichkeiten

Fragmich kann sowohl im Unterricht als auch bei interaktiven öffentlichen Veranstaltungen eingesetzt werden. In Verbindung mit einem extern eingerichteten Etherpad können die gesammelten Fragen als Ausgangspunkt zur Entwicklung von Ansätzen und Strategien genutzt werden. Somit erscheint die Nutzung von Fragmich auch bei Gruppenberatungen als sehr sinnvoll.

Brainstorming

Identifikation von Schwerpunkten

Diskussionen

Eine  geeignete Einsatzmöglichkeit stellt das Brainstorming dar. Durch das Einreichen von Fragen oder Denkanstößen können sich die Teilnehmenden einem neuen Thema nähern. Anschließend können die Anhaltspunkte im Pad weiterentwickelt werden. Dank der Anonymität ist die Hemmschwelle sehr niedrig, sich aktiv zu beteiligen.

Dank der gegenseitigen Bewertung der eingereichten Fragen bekommen sowohl die Teilnehmenden als auch die moderierenden Personen einen Überblick darüber, welche Anliegen am wichtigsten sind. Lehrkräfte können dadurch ihre Unterrichtsplanung mehr an die Wünsche der Lernenden anpassen, moderierende Personen dann beispielsweise den Veranstaltungsverlauf.

Als Moderator*in von Podiumsdiskussionen kennt man zwei Grundprobleme: Entweder ist das Publikum sehr aktiv und nicht jede*r bekommt die Möglichkeit, die Diskutanten zu fragen oder die Zuschauer*innen sind eher schüchtern und man muss fast um eine Nachfrage bitten. Dank Tools wie Fragmich können sich die Zuschauer*innen beteiligen, ohne ihre Komfortzone zu verlassen. Die moderierende Person kann dabei die eingereichten Fragen bearbeiten, sodass es nicht zu Dopplungen kommt.

Grenzen und Herausforderungen

Gerade die Möglichkeiten des Eingreifens der moderierenden Person müssen reflektiert werden. Es ist einerseits nützlich, die eingereichten Fragen zusammenzufassen oder einige wegen ihres unpassenden Inhalts ganz auszuschließen, andererseits entsteht dabei die Gefahr, dass die Diskussion dadurch zu sehr beeinflusst wird. Es kann manchmal verlockend sein, kontroverse Nachfragen zu unterbinden.

Das Potenzial des Tools könnte gesteigert werden, wenn der Link zu einem externen Pad zusammen mit den Zugangsdaten auf der Folie für die Teilnehmende eingeblendet sein könnte. Dadurch wäre das kooperative Element weiter gestärkt.

Schließlich sollten die Teilnehmenden über die Funktionsweise des Tools vor dem Beginn der Veranstaltung oder der Unterrichtseinheit ausreichend informiert werden, damit die Nutzung der Endgeräte nicht auf Kosten der Aufmerksamkeit geschieht.

Fazit

Fragmich ist ein einfaches, aber gelungenes Tool, das die aktive Beteiligung sowohl von Publikum bei öffentlichen Veranstaltungen als auch von Lernenden im Unterricht fördert. Im Klassenzimmer und darüber hinaus kann Fragmich zum Brainstorming und zur Fragensammlung eingesetzt werden. Dank der möglichen Verlinkung mit einem externen Etherpad können die Nutzer*innen ihre Kompetenzen im kollaborativen Arbeiten weiterentwickeln.

Viel Spaß beim Fragen und Brainstormen!

Schreibe einen Kommentar